3. MoorWalk am 26. Mai 2024

Moorführung am 25.5.24, 15 Uhr.
Schwerpunktthema Hafen und Hafenentwicklung mit Malte Siegert.
Musikalisch begleitet von Anne Wiemann.
Treffpunkt Moorburger Kirchdeich 63

Wasser eines Grabens mit frühlingshafter Vegetation. Ganz unten am Grabenrand ein Papierschiffchen mit einem Aufkleber: #StopA26ost in roter Schrift.

Es ist wieder soweit. Der nächste MoorWalk in Hamburg Moorburg, entlang der geplanten Trasse der A 26 Ost, findet am 26.05.2024 statt.

Diesen Spaziergang im Moor begleitet Malte Siegert vom @nabu_hamburg und es wird inhaltlich vorrangig um den Hafen und die Hafenentwicklung gehen.

Wir freuen uns sehr, dass Anne Wiemann uns musikalisch unterstützen wird.

Im Anschluss an den Spaziergang gibt’s die Möglichkeit, noch etwas zu trinken und sich auszutauschen.

Wir freuen uns auf Euch!

2. MoorWalk am 21. April 2024

Am 21. April veranstalten wir unseren 2. Moor Walk!
Hier der Link zum Text in einfacher Sprache

Es handelt sich um einen naturkundlichen Spaziergang durch das Moorburger Moor, das akut bedroht ist durch den Bau der A 26 Ost.

Wir werden ca. 2 Stunden gemeinsam unterwegs sein (grosse Strecken sind es aber nicht), zwischen den Stationen und am Ende könnt ihr gerne noch auf ein Getränk bleiben an unserer Lastenradbar im Moor.

Dies ist eine gemeinsame Aktion vom BUND, NABU und der Ini „moorburg forever“

Ein Bild vom Moorburger Moor im Hintergrund, darüber der Text: Moor Walk (M und W stehen genau übereinander, als würden sie sich spiegeln) Moorburg entlang der geplanten Trasse der A26 Ost. Moorführung, 21.04.2024, 15:00. Naturkundlich Begleitung von Dr. Gisela Betram. Unterstützt von NABU und BUND. Moorburg forever (jeweils die Logos). Treffpunkt: Moorburger Kirchdeich 63. An der Seite kleine senkrechte Schrift: "Vielen Dank für das Bild an Linus Koch"

Vögel

folgende Vögel stehen auf der roten Liste und sind in den letzten Jahren dort gesichtet worden, wo die A 26 Ost (Abschnitt A) gebaut werden soll:

Blaukehlchen, Bluthänfling, Feldlerche, Feldschwirl, Fits, Flussregenpfeifer, Gartengrasmücke, Gelbspötter, Grauschnäpper, Haussperling,

Kiebitz, Kleinspecht, Kuckuck, Mäusebussard, Nachtigall, Neuntöter, Rauchschwalbe, Schilfrohrsänger, Sperber, Stieglitz, Sumpfrohrsänger,

Teichhuhn, Wachtelkönig, Wasserralle, Zwergtaucher

Eine Kollage: Oben drüber steht Stop A 26 Ost.
Darunter rechts ein Modell der gelplanten Autobahn, von links fliegen viel verschidenen Vögel ins Bild, vor ihnen stehen in bunten Farben die Wörter gukuh, djugg, djugg, krrrtt, tiht, djip, dschä, dju, dize. Umd zwischendrin immer wieder stop. Unten der QR Code mit der Beschriftunhg spenden, daneben das Logo der Initiative moorburg forever und die Webadresse moorburgforever.de
©Claudia Kulenkampff

Danke, liebe Kuli! 🙂

Quelle der Artenliste:
MITSCHKE, A. (2020): Neubau der A 26, Hafenpassage AK HH-Süderelbe bis AD/AS HH-Stillhorn,
Abschnitt 6a (VKE 7051): Aktualisierung der Brutvogeldaten. Gutachten im Auftrag der DEGES.
NABU Hamburg

BUND und NABU laden ein zur Aktion in Moorburg am 26.2.2024

Hier die NABU-INFOMAIL: Aktion am 26.2. gegen die A26 Ost in Moorburg – seid dabei!

NABU und BUND klagen gemeinsam gegen den Bau der A26 Ost. Diese unnötige Autobahn zerstört wertvolle Natur und schadet dem Klima. Auch neben der Klage wollen wir unseren Standpunkt in die Öffentlichkeit bringen. Dazu wollen wir am Montag, 26.2. ab 15 Uhr starkes Bild- und Videomaterial produzieren. Auf der geplanten Autobahntrasse südlich von Moorburg simulieren wir eine Demo. Das Video der Aktion wird am 1.3. zum Globalen Klimastreik auf den Social Media-Kanälen von NABU und BUND veröffentlicht.

Für starke Bilder brauchen wir: Euch! Gern in NABU-Blau oder NAJU-Rot und mit eigenem Demoschild. Beides aber kein Muss, wir bringen auch Material aus der Geschäftsstelle mit.

Wann? Montag, 26.2.2024 um 15 Uhr

Wo? Treffpunkt für die Aktion: Moorburger Kirchdeich 63 (am Moorroom)

Wie lange? 15 bis etwa 17 Uhr

Anfahrt mit ÖPNV: S5 Heimfeld, ab da ca. 15 Minuten Fahrradfahrt.

Auf Anfrage begrenzte Mitfahrgelegenheit ab NABU-Geschäftsstelle möglich.


Ihr seid dabei? Klasse, dann schickt bitte bis zum 23.2. eine kurze Mail an Anne: ostwald@NABU-Hamburg.de. Das erleichtert uns die Planung.

Danke und herzliche Grüße

Anne

Anne Ostwald

Referentin für Fundraising

Naturschutzbund Deutschland (NABU)

Landesverband Hamburg e.V.

Klaus-Groth-Str. 21

20535 Hamburg

Tel.: +49 (0)40.69 70 89 – 35

Fax: +49 (0)40.69 70 89 – 19

ostwald@NABU-Hamburg.de

www.NABU-Hamburg.de | www.facebook.com/NABU.Hamburg | www.instagram.com/NABU_Hamburg | www.twitter.com/NABU_Hamburg

Nichts mehr verpassen? Abonnieren Sie unseren Newsletter: www.NABU-Hamburg.de/newsletter